Auf Helgoland brüten seit vielen Jahren Trottellummen. Diese Vögel aus der GAttung der Alkenvögel sind Meeresvögel und halten sich nur zur Brutzeit an Land auf.

Lummen bauen keine Nester,  die Weibchen legen 1 Ei und brüten dieses auf ihren Füßen (auf den Schwimmhäuten) aus. Die Eier sind leicht birnenförmig, damit sie nicht so leicht wegrollen können. Außerdem sieht jedes Ei anders aus, damit die Vögel "ihr" Ei wiedererkennen.

Beide Partner bebrüten gemeinsam über 32 Tage das Ei. Danach wird das Küken ca 3 Wochen durch die Eltern gefüttert, dann stellen die Elterntiere das Füttern ein und bleiben unterhalb des Brutfelsens im Wasser und locken mit Rufen ihr Küken herunter.

Der sog. "Lummensprung" findet i.d.R. Mitte Juni statt. Auf Helgoland ist der Lummensprung jedes Jahr ein besonderes Ereignis.

 

Ich war bislang immer  zum Ende der Brutzeit (Ende Mai/Anfang Juni) auf Helgoland. Den Lummensprung habe ich bislang nie miterlebt, dafür konnte ich aber die Brutzeit und die erste Phase der frisch geschlüpften Küken erleben.

Brutzeit bei den Lummen

Brutzeit geschafft - Lummen mit Küken

Copyright © 2017  by RITA STUMPER

RITAS-FOTOWELT.de

R.Stumper@hotmail.com